Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin rund um Steuererklärung, Steuern sparen, Steuerrecht

16.07.2018

Familien werden steuerlich entlastet

Die große Koalition ist auf dem Weg, ein wichtiges Versprechen einzulösen, das es bei ihrer Bildung gegeben und im Koalitionsvertrag verankert hat. Dank dieses Versprechens können sich vor allem Familien über steuerliche Entlastungen freuen. Doch nicht nur Familien wurden bedacht, auch andere Bevölkerungsgruppen profitieren von dem Beschluss zur Steuerentlastung.

Steuerentlastung Familien | Foto: (c) mario0107/pixabay.com


Vorteile für zahlreiche Bevölkerungsgruppen

Bereits Anfang Mai gab Olaf Scholz, der Bundesminister für Finanzen, bekannt, dass der Bundesbürger aufgrund der positiven Schätzung, welche die deutschen Steuerbehörden abgegeben haben, entlastet werden soll. Dieses Versprechen setzte er in einem Entwurf um, der ein Paket von knapp zehn Milliarden Euro pro Jahr umfasst. Dieser Entwurf wurde nun vom Kabinett angenommen und beschlossen. Von dem Paket profitieren zahlreiche Bevölkerungsgruppen in der BRD. Doch vor allem Familien können sich auf deutliche Entlastungen freuen, ebenso Haushalte mit mittleren und unteren Einkommen.

Erhöhung von Kindergeld, Kinderfreibetrag und Grundfreibetrag

Ein wichtiger Punkt des Ende Juni verabschiedeten Pakets ist die Erhöhung des Kindergelds um 10 € pro Monat. Die Erhöhung des Kindergelds greift ab dem Juli kommenden Jahres. In dem beschlossenen Entwurf des Entlastungsgesetzes für Familien sind zudem eine Anhebung des Kinderfreibetrages sowie eine Erhöhung des Grundfreibetrages vorgesehen, was Familien aller Bevölkerungsschichten zugutekommen soll. Dabei handelt es sich allerdings nur um die erste Stufe einer zweistufigen Erhöhung. Eine weitere Anhebung des Kindergeldes sowie eine Anhebung des Kinderfreibetrages sind für den 01. Juli 2021 vorgesehen.

Ausgleich bei der kalten Progression

Neben den Familien werden auch weitere Haushalte in der BRD deutlich entlastet. Dies geschieht durch eine Anhebung des Grundfreibetrags für Erwachsene. Mit dieser Maßnahme sollen die heimlichen Steuereinnahmen, die aufgrund der kalten Progression entstehen, wieder aufgewogen und an den Steuerzahler zurückgegeben werden. Sinn und Zweck dieses Beschlusses ist es, vor allem Haushalte mit geringen und mittleren Einkommen deutlicher zu entlasten. Diese Entlastungen wurden von Union und SPD bereits im Koalitionsvertrag beschlossen, wobei einige der nun umgesetzten Maßnahmen noch über die grundlegenden und im Vertrag festgesetzten Absprachen hinausgehen.

Vor allem Paare mit zwei Kindern profitieren

Besonders profitieren Ehepaare mit zwei Kindern von den neuen steuerlichen Regelungen. Für diese ist eine Ersparnis von bis zu 652 € pro Jahr möglich. Allerdings erst für Haushalte mit höheren mittleren Einkommen ab 100.000 € pro Jahr brutto. Haushalte mit einem Bruttoeinkommen von 60.000 € pro Jahr können sich jedoch immer noch über Entlastungen von 516 € freuen, mit Haushalte mit einem Einkommen von 45.000 € über knapp 470 € und Haushalte mit einem Einkommen von 35.000 € über rund 450 €. Alleinerziehende mit jährlichen Einkommen von 25.000 bis 80.000 € brutto profitieren mit Einsparungen von 234 bis knapp 600 € pro Jahr. Bei Ehepaaren ohne Kinder sinken die Einsparungen hingegen deutlich, sie reichen von 88 € bis 494 € pro Jahr je nach Einkommensklasse.

Kritik von den Sozialverbänden

Für Singles und Alleinerziehende fallen die Einsparungen hingegen deutlich geringer aus. Kritik an dem Modell kommt daher auch vor allem von den Sozialorganisationen. So werfen etwa die Diakonie und der Verband der Caritas den Verantwortlichen vor, dass das Paket kaum bei Familien ankomme, die Hartz IV bezögen. Gerade diese Familien würden jedoch die Hilfe am meisten benötigen. Um die Armut bei Kindern am wirksamsten und langfristig zu bekämpfen, müsse man bei Hartz IV ansetzen und nachbessern, ebenso beim Kinderzuschlag.

Foto: (c) mario0107/pixabay.com
Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlich - den passenden Steuerberater finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!