Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverstndnis aus. Ok Datenschutzerklrung

Initiative gegen Rauchen: Mediziner fordern Tabaksteuer von zehn Prozent




Fr ein tabakfreies Deutschland: Immer mehr Krebsforscher sprechen sich gegen das Rauchen aus. Nunmehr legten rzte ein Strategiepapier vor, in dem sie zu deutlich hheren Steuern, Einheitsverpackungen und einem Werbeverbot aufriefen.

Tabaksteuer | Foto:(c)ArtTower/pixabay.com

Mediziner fordern Tabakwerbung-Stopp

Ginge es nach der Meinung vieler Mediziner, sollte Tabakwerbung schon bald der Vergangenheit angehren. Stattdessen sprechen sich die rzte fr Einheitsverpackungen ohne Markenlogos aus. Mehrere Krebsforscher forderten die Bundesregierung nunmehr auf, den Tabakkonsum mithilfe strenger Vorschriften und drastischer Manahmen deutlich zu reduzieren.

Entschlossenes politisches Handeln im Kampf gegen Tabakkonsum

Das Deutsche Krebsforschungszentrum DKFZ, die Deutsche Krebshilfe und weitere Organisationen beteiligen sich an einer Initiative, die bis zum Jahr 2040 ein tabakfreies Deutschland anstrebt. Beteiligte monieren, dass Deutschland aktuell das ?Schlusslicht in der Tabakkontrolle? ist. Andere Staaten ben hingegen wesentlich mehr Druck aus, um den Anteil an Rauchern in der Bevlkerung zu minimieren. Aktuell greift deutschlandweit jeder vierte Erwachsene regelmig zu Zigaretten & Co. Aus der Perspektive der Wissenschaftler knne sich dieser Wert innerhalb der nchsten zwei Jahrzehnte auf fnf Prozent der Erwachsenen sowie zwei Prozent der Jugendlichen reduzieren. Allerdings sei entschlossenes politisches Handeln erforderlich, um dieses Ziel zu erreichen.

Die Null-Prozent-Marke scheint in weiter Ferne zu sein

Das Streben nach einem tabakfreien Deutschland bedeutet in diesem Zusammenhang also nicht, den Anteil an Rauchern komplett auf null Prozent zu minimieren. Das liegt unter anderem daran, dass viele Kettenraucher vermutlich nur schwer von ihrer Sucht loskommen knnen. Zugleich ist Medizinern und Politikern bewusst, dass es fr legale Produkte auch stets gengend Abnehmer geben wird.

Abschreckungseffekt durch hohe Tabakpreise

Aus dem Grund schlagen die Experten vor, die Tabaksteuer deutlich zu erhhen. Als Folge dessen soll der hohe Preis fr Tabak abschreckend auf Konsumenten wirken. Fachleute fordern deshalb eine jhrliche Anpassung der Tabaksteuer um zehn Prozent ein. Aktuell plant die Bundesregierung fr den Zeitraum von 2022 bis 2026 eine jhrliche Anpassung von 2,5 Prozent auf einfache Zigaretten.

Erschwerte Bedingungen fr die Tabakindustrie

Zudem vertreten die Forscher den Standpunkt, dass Tabakwerbung in Zukunft komplett verboten werden soll. In den Augen von Katrin Schaller vom DKFZ solle es der Tabakindustrie erschwert werden, die gesundheitsschdlichen Produkte als attraktive Lifestyle-Produkte zu veruern.

Vorbereitungen auf die bevorstehende Bundestagswahl

Das umfassende Strategiepapier soll einerseits als Wortmeldung fr die bevorstehende Bundestagswahl dienen. Zudem soll das Thema ebenfalls bei den sich danach anschlieenden Koalitionsverhandlungen diskutiert werden. Aus der Perspektive der Wissenschaftler kommt Deutschland der Tabakkonsum teuer zu stehen. Alljhrlich erleidet das Land hohe Schden in Milliardenhhe, weil Menschen frhzeitig durch regelmigen Tabakkonsum versterben, dadurch erkranken oder arbeitsunfhig werden.

Hohe Ziele in puncto Jugendschutz

Obwohl sich der Tabakgenuss hierzulande in den vergangenen Jahren schon deutlich reduziert hat, werden pro Tag ungefhr 200 Millionen Zigaretten konsumiert. Die Anpassung der Tabaksteuer soll vor allem dem Jugendschutz dienen. Nach aktuellem Stand tritt die nchste Preiserhhung ab dem 1. Januar 2022 in Kraft. Bis 2026 soll der Preis fr eine Schachtel mit 20 Zigaretten um jhrlich acht Cent ansteigen. Des Weiteren sind Preiserhhungen fr Zigarren, Zigarillos und Pfeifentabak geplant.

Foto:(c)ArtTower/pixabay.com
> Der Text ist keine Steuerberatung und kann eine solche auch nicht ersetzen<
Fr Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kndbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr ber die Mglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlichFinden Sie einen passenden Steuerberater in Ihrer Nhe

  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.

    Kostenlose Anfrage stellen

  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!