Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin rund um Steuererklärung, Steuern sparen, Steuerrecht

10.10.2018

Kreditzinsen nur bei Einnahmen absetzbar

Kredite und ähnliche Finanzierungsarten haben sich in den vergangenen Jahren fest in unserer Gesellschaft etabliert. Ganz nach dem Motto "Ohne Moos nix los" nehmen die Deutschen immer mehr Kredite auf. Mit dem geliehenen Geld werden unterschiedliche Dinge finanziert, angefangen mit einen neuen Smartphone bis zur einer neuen Immobilie.
Sind Kreditzinsen absetzbar?Laut den aktuellen Zahlen, die die Schufa Jährlich in ihrem Kredit-Kompass publiziert, waren zum Ende des Jahres 2017 fast 18 Millionen laufende Ratenkredite in dem Datenbestand der SCHUFA vermerkt. Die Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig, dennoch ist die Kreditaufnahme konstant geblieben und ein leichter Aufwärtstrend zu höheren Kreditsummen und längeren Laufzeiten ist zu erkennen.

Ein wichtiger Indikator für eine gesunde Kreditaufnahme der deutschen Verbraucher, ist die hohe Rückzahlungsquote der aufgenommenen Kredite. Mit 98,2 Prozent liegt die Rückzahlung im Jahr 2017 auf einem sehr guten Niveau. Die hohe Quote zeigt, dass die deutsche Kreditwirtschaft gut Funktioniert und deshalb auch immer mehr Privatkredite von Privatpersonen vergeben werden. Trotz der konstanten Rückzahlungsquoten steigt aber die Zahl der negativen Schufa-Einträge, die zu Erhöhung der Zinsen führen oder eine Kreditaufnahme ganz ausschließen.

Wer kann Kreditkosten von den Steuern absetzen?

Es wäre doch toll wenn alle die Kreditkosten von den Steuern absetzen könnten, das ist aber leider nicht möglich. Die Steuergesetze erlauben es nur in wenigen Fällen und vor allem nur dann, wenn der aufgenommene Kredit die Einnahmen sichert oder fördert.

Die Möglichkeit die Kreditkosten bei der Steuer geltend zu machen, bleibt nur den Selbstständigen oder den Immobilien Eigentümern vorbehalten und nur dann, wenn sie mit ihrer Immobilie Einnahmen erzielen, sprich die Immobilie vermieten. Wenn Sie sich also einen neuen Laptop auf Raten zulegen, können Sie die Kreditkosten nicht von der Steuer absetzen, es sei denn Sie sind ein Freiberufler oder Selbständig.

Welche Kreditkosten kann ich von der Steuer absetzen?

Kredit für Immobilien

Steuer sparen können Sie nur, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen oder vermieten. Alle anfallenden Kosten die die Einnahmen sichern oder fördern, können von der Steuer abgesetzt werden. Sie können die Kreditzinsen steuerlich geltend machen, wenn der Kredit zum Beispiel für die: Renovierung oder Sanierung der vermieteten Immobilie genutzt wird. Ein bissen kompliziert wird es, wenn Sie die vermietete Immobilie selbst bewohnen, zum Beispiel eine Doppelhaushälfte wo die eine Seite von Mietern und die andere von Ihnen bewohnt wird. Das Finanzamt verlangt von dem Eigentümer eine eindeutige Einordnung des Kreditzinses. Deswegen wird es von Experten empfohlen Kredite getrennt zu halten, damit das Finanzamt eine Steuerabsetzung nicht durch eine fehlende oder unzureichende Einordnung ablehnt.

Autokredit

Auch bei einem Autokredit ist eine Selbständigkeit die Voraussetzung um die Zinsen von den Steuern absetzen zu können. Wer mit seinem Fahrzeug Einnahmen erzielt, kann die Kreditkosten bei der Steuer geltend machen. Wenn das Auto für die Lieferung oder den Außendienst genutzt wird, können Sie die Zinsaufwendungen als Betriebsausgaben in der Gewinn- und Verlustrechnung erfassen. Sollte das Fahrzeug zusätzlich privat genutzt werden, muss ein Fahrtenbuch geführt werden, in dem die private und gewerbliche Nutzung erfasst wird.

Investitionskredit

Selbständige und Freiberufler können die Zinsen absetzen, wenn der Kredit ausschließlich für Investitionen aufgenommen worden ist. Wer seine Betriebsausstattung oder Einrichtung per Kredit finanziert, kann die anfallenden Zinsen von den Steuern absetzten. Das Finanzamt verlangt hierfür eine ordentliche Rechnung, die den Kauf bestätigt und zusätzlich die Anschaffung detailliert für die ein Kredittaufgenomen wurde aufweist.

Fazit:

Steuerlich absetzbar sind nur die Kreditkosten beziehungsweise andere Ausgaben, die das Einkommen sprich Einnahmen sichern. Privatpersonen können Zinsen nicht bei der Steuer geltend machen, wenn die diese Voraussetzung nicht erfüllen. Es wäre zu schön, wenn wir am Ende des Jahres, die kosten für unseren Urlaubskredit bei der Steuererklärung mitangeben könnten.




Hinweis: Der Artikel stellt keine Steuerberatung dar und ersetzt sie nicht.



Artikel-Finder
Volltextsuche

Andere Artikel
Vergangene Monate

September

August

Juli

alle Artikel
Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlich - den passenden Steuerberater finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!