Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Studenten: Steuerbefreiung bei Stipendien


Die hohen Ausgaben, die während eines Studiums anfallen, können Studenten in der Regel steuerlich geltend machen, der Fiskus akzeptiert die Kosten, die mit einer Ausbildung zusammenhängen, in der jährlichen Steuererklärung. Bei einem Stipendium sieht die Sache allerdings ein wenig anders aus. Wer in einem solchen Fall seine Ausgaben steuerlich geltend machen möchte, sollte einiges beachten.

Investitionen ins Studium

Eine solide Ausbildung ist die Grundlage für ein erfolgreiches Leben. Dies gilt vor allem für ein Studium, das den Absolventen der Ausbildung Tür und Tor öffnet. Doch ganz so einfach ist es nicht. Bis es soweit ist, muss in eine gewisse Vorleistung gegangen werden. Die angehenden Absolventen müssen viel Zeit, Fleiß und Studenten Stipendium Steuer | Foto: (c) StartupStockPhotos/pixabay.comAnstrengung in ein Studium investieren, um den ersehnten Abschluss in den Händen zu halten. Hinzu kommt der kaum zu unterschätzende finanzielle Aspekt. Ein Studium ist teuer und zahlt sich in der Regel erst in den Jahren nach dem Abschluss aus.

Einnahmen können von der Steuer befreit werden

Doch wer alles richtig macht, kann dafür sorgen, dass die Kosten bereits während des Studiums nicht allzu hoch werden. So greift etwa der Fiskus den Studenten kräftig unter die Arme, damit sie ihr Studium erfolgreich beenden können, ohne danach mittellos ins Berufsleben zu starten. Viele Ausgaben, die während des Studiums getätigt werden, werden vom Fiskus steuerlich anerkannt. Auch die Einnahmen, die während eines Studiums verzeichnet werden, können steuerfrei sein. Dies gilt sogar für einige Sonder- und Ausnahmefälle, die von den meisten Studenten nicht bedacht werden, wie etwa bei einem Stipendium.

Grundlegende Faustregel

Wer für seine hervorragende Leistung eine Förderung in Form eines Stipendiums erhält, kann sich glücklich schätzen, schließlich wird diese Ehre nicht jedem zuteil. Allerdings gibt es bei einem Stipendium einiges zu beachten, damit das Stipendium von der Steuer befreit wird. Als grundlegende Faustregel gilt, dass die Einnahmen zumeist nicht versteuert werden müssen, wenn das Stipendium von einer gemeinnützigen Einrichtung bereitgestellt wird.

Rahmenbedingungen

Mehr als eine grobe Faustregel, welche die Voraussetzung für die Befreiung von der Steuer ist, stellt dies allerdings nicht dar. Ob das Stipendium von der Steuer befreit wird, hängt zudem von der Ausgestaltung der Zahlung ab. Das Stipendium muss etwa zwingend zur Förderung der Forschung bestimmt sein, beziehungsweise der Aus- und Weiterbildung im künstlerischen oder wissenschaftlichen Bereich.

Strikte Grenzen bei der Höhe

Zudem sind der Höhe des Stipendiums strikte Grenzen gesetzt. Es darf etwa die Höhe nicht überschreiten, die zur erfolgreichen Umsetzung des Forschungszweckes notwendig ist, sonst wird es vom Fiskus nicht als steuerfrei anerkannt. Dies bedeutet, dass das Stipendium lediglich die Kosten abdeckt, die zum Lebensunterhalt notwendig sind. Das Stipendium darf zudem keine bestimmte Gegenleistung beinhalten wie etwa eine Tätigkeit als Arbeitnehmer. Erst dann ist die Möglichkeit der Steuerfreiheit für das Stipendium gegeben.

Aktuelle Fälle vor Gericht

Sollte das zuständige Finanzamt dennoch auf die Zahlung einer Einkommenssteuer bestehen, kann sich ein Blick auf die laufenden Verfahren vor Gericht lohnen, in denen ähnliche Fälle verhandelt werden. Auf diese können sich Betroffene berufen, wenn das Finanzamt auf der Zahlung der Einkommenssteuer auf das Stipendium besteht und ein Einspruch gegen den Steuerbescheid vorgenommen werden soll.

>> Achtung: Der Artikel ersetzt keine Setuerberatung<<
Foto: (c) StartupStockPhotos/pixabay.com
Artikel-Finder
Volltextsuche

Andere Artikel
Vergangene Monate

Juli

Juni

Mai

alle Artikel
Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlichFinden Sie einen passenden Steuerberater in Ihrer Nähe

  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!