Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Betriebsprüfung im Unternehmen - 10 hilfreiche Tipps - Teil I



In den letzten Jahren hat die Anzahl der Betriebsprüfungen zugenommen. Es geht im Kern um die Prüfung der Einkunftsarten bei einem Gewerbebetrieb, oder einem Unternehmer. Selbst wenn man in Treu und Glauben meint, alles richtig gemacht zu haben, so mag es keiner, wenn das Finanzamt vor der Tür steht. Doch eine Angst ist nicht begründet, wenn man sich ordentlich darauf vorbereitet. Diese Tipps helfen, damit die Betriebsprüfung wie geschmiert läuft, wie auch die Checkliste in Teil II.

Ein Brief vom Finanzamt flattert ins Haus: Die Prfungsanordnung, oder auch kurz Betriebprfung genannt. In dieser sind der Beginn, der Ort und der Zeitraum der Prfung enthalten. Und schon macht sich Hektik breit. War alles korrekt und was brauche ich alles fr Unterlagen und wieso gerade ich?

Betriebsprfung fr Unternehmen - Tipps

Nur in sehr seltenen Fllen gehen die Finanzmter im Vorfeld von einem Steuerbetrug aus. Die meisten Prfungen sind Routinemanahmen.Jedes Unternehmen oder Selbstndige kann berprft werden. Ein fr den Auenstehenden nachvollziehbares Auswahlverfahren scheint es nicht zu geben. Jedoch scheinen Aufflligkeiten in der steuerlichen Vita ausschlaggebend zu sein. Diese sind unter anderem:
  • Die Zahlung der Steuer erfolgt oft verspätet
  • Sie haben bereits eine Betriebsprüfung mit Auffälligkeiten hinter sich
  • Ihre Gewinne sind stark schwankend
  • Hohe Vorsteuer-Überschüsse
  • Fehlende Plausibilität zwischen Gewinnen und Verlusten u.a.

Die Dauer einer Betriebsprüfung dürfte bei einem Freiberufler und einem Ein-Mann-Betrieb einen Tag betragen, jedoch können bei größeren Unternehmen mit umfassenden Buchführungsunterlagen auch mehrere Wochen ins Land gehen.

1.Der Prüfer ist auch nur ein Mensch

Der wohl wichtigste Tipp ist es, dem Prfer freundlich zu begegnen. Achten Sie darauf stets korporativ und sachlich zu sein und whrend des gesamten Zeitraumes auf einen professionellen und zielorientierten Umgang. Wichtig: kein Smalltalk mit dem Prfer betreiben, da diese gut geschult und erfahren agieren und so versuchen interne Geheimnisse Ihres Betriebes und Ungereimtheiten aufzudecken, auch wenn es keine gibt.

2. Die Vorbereitung ist die halbe Miete

Es sind viele Unterlagen, die Sie bereithalten mssen. Eine ordentliche Vorbereitung erleichtert den Prozess. Mit der Checkliste aus Teil II berprfen Sie das Vorhandensein aller Daten und Unterlagen.

3. Den Prüfungsort können vielleicht Sie bestimmen

In der Prfungsanordnung ist der Prfungsort benannt. In der Regel sind es die beim Finanzamt gemeldeten Betriebsrume. Doch kann der Prfer Ihre Mitarbeiter in Gesprche verwickeln oder Anzeichen fr einen mglichen Steuerbetrug finden, selbst wenn diese gar nicht real sind. Dies verlngert den Prfprozess unntig. In Teilen lassen sich die Finanzmter darauf ein, dass die Prfung bei Ihrem Steuerberater stattfindet, sofern Sie nachweisen knnen, dass Sie dem Prfer keinen Arbeitsplatz zur Verfgung stellen knnen.

4. Zeit gewinnen, wenn nötig

Im Normfall erhalten Sie die Prfungsanordung vier Wochen vor dem Beginn. Diese Zeit ist meist auch ntig. Sollten Sie mehr Zeit brauchen, erklren Sie dem Finanzamt gegenber eine kleine Ausrede, wie zum Beispiel Urlaub, oder Ihr Steuerberater ist zwei Wochen nicht erreichbar.
5. Ziehen Sie Ihren Steuerberater hinzu

Als Laie ist es ohnehin schon schwer, sich im Steuerdschungel zu Recht zu finden. Einen Steuerberater im Falle einer Steuerprfung sehr zeitnah heran zu ziehen ist hier eher die Pflicht, keine Kr und die berschaubaren Kosten spielen sich schnell wieder ein. Im Internet finden sich einige Portale mit aussagekrftigen Profilen an Steuerberatern in Ihrem Steuerbezirk, da es von Vorteil sein kann, wenn der Steuerberater den Prfer und seine Arbeitsweise kennt. So wie zum Beispiel steuerberaterscout.de wo man als Steuerlaie auch auf weitere ntzliche Tipps und Tricks Rund um das Thema Steuerrecht zugreifen kann.
Ist eine Mitwirkung am Prfungsprozess ratsam und wie verhalte ich mich bei Unstimmigkeiten, die der Prfer fest stellt?

Diese und weitere Antworten in Teil II - Keine Angst vor der Betriebsprüfung.


Hinweis: Der Artikel stellt keine rechtliche Beratung dar und kann diese auch nicht ersetzen.
Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlichFinden Sie einen passenden Steuerberater in Ihrer Nähe

  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!