Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Rentner zahlen mehr Steuern



Die Steuerlast sowie die Verteilung der Steuern auf einzelne Gruppen löst immer wieder emotional geführte Debatten aus. Auch gerade die Einkommensteuer ist hier zu nennen, schließlich zahlen immer mehr Menschen den Spitzensteuersatz, zudem werden auch mehr und mehr Rentner besteuert, und zwar bezüglich ihrer Rente.

Steuererklärung Rentner
Steuererklärung Rentner | Foto:(c) blackstarvideo/pixabay.com

Einkommensteuereinnahmen durch Rentner steigen

Wie sich aus einer Mitteilung des Bundesfinanzministeriums ergibt, zahlen nicht nur mehr Rentner eine Einkommensteuer auf ihre Rente als es noch in der Vergangenheit der Fall gewesen ist, sondern steigen auch die Einnahmen des Staates aus der Besteuerung von Renten immer weiter an. Dies ist aus zweierlei Gründen nicht überraschend.

Der eine Grund ist die oben genannte steigende Zahl an Rentnern, die überhaupt Einkommensteuer auf ihre Rente zahlen müssen hieraus ergeben sich im Regelfall auch erhöhte Einnahmen des Staates. Zum anderen aus einer Änderung der Besteuerung der Renten, die bis zum Jahr 2040 sukzessive ansteigen wird.

Neue Kritik an Besteuerung der Renten

Bis zu diesem Jahr werden immer höhere Anteile der Rente der Einkommensteuerpflicht unterliegen, im Jahr 2040 sind dann die 100 Prozent erreicht. Im Jahr 2019 lag die Einkommensteuerlast der in Deutschland steuerpflichtigen Rentner bei rund 40,82 Milliarden Euro, wobei die Zahl in Kontext eingebettet noch mehr Aufschluss zu geben vermag.

Zum Vergleich: Im Jahr 2009 hat der deutsche Staat ungefähr die Hälfte des Betrages von 2019 an Einkommensteuer der Rentner eingenommen. Und ebenfalls wenig überraschend ist die Tendenz steigend, denn laut Bundesfinanzministerium werden für 2020 rund 43 Milliarden Euro an Einnahmen durch die Einkommensteuer der Rentner erwartet.

Dass die Besteuerung der Renten generell auf Kritik stößt, ist nicht überraschend, unter anderem auch bei der Partei Die Linke. Bei dieser wird zumindest gefordert, dass Rentner mit geringer Rente weniger stark belastet werden sollen. Wie genau dies geplant sein könnte und ob eine solche Umsetzung überhaupt realistisch ist, bleibt offen.

Pensionen übersteigen Renten deutlich

Was die Rente anbelangt, so lässt sich auch ein interessanter Vergleich mit Pensionen ziehen, die für Staatsdiener anfallen. Denn was die durchschnittliche Pension eines Bundesbeamten anbelangt, so kommt dieser auf rund 3.210 Euro pro Monat das klingt nach viel und ist dies, insbesondere vor dem Hintergrund eines Vergleichs mit der Rente, auch.

Denn in Westdeutschland lag der maximale Rentensatz im Jahr 2019 bei 3.073 Euro pro Monat der durchschnittliche Pensionär erhält damit mehr Geld pro Monat als dies für einen Rentner maximal möglich war. Dass gerade auch in diesem Punkt wieder verstärkte Kritik aufkommt, ist deshalb nicht verwunderlich.

Immer mehr Menschen zahlen Spitzensteuersatz

Immer mehr Menschen in Deutschland zahlen den Spitzensteuersatz, auch wir haben bereits darüber berichtet. Unterstrichen wird das Ganze nunmehr durch eine Statistik aus der Bundeshauptstadt Berlin. Dort mussten im Jahr 2017 rund 140.000 Menschen den Spitzensteuersatz zahlen ein Plus von ca. 60.000 Berlinern innerhalb von sieben Jahren.

Auch bundesweit zeigt sich ein deutlicher Anstieg derjenigen, die vom Spitzensteuersatz erfasst sind, wobei auch hier Kritik geäußert wurde. Unter anderem wurden höhere Grenzen für das Eingreifen des Spitzensteuersatzes vorgeschlagen dass diese aber tatsächlich umgesetzt werden, gilt als unwahrscheinlich.

Schließlich ist der Staat auf Steuereinnahmen angewiesen und benötigt diese für vielfältige Ausgaben, sodass gerade ein so wichtiger Posten wie die Einkommensteuer kaum mit einer weitreichenden Änderung bedacht wird. Dass dennoch weiter die Forderung nach einer Anpassung laut wird, ist aber zu erwarten.

> Der Text ist keine Steuerberatung und ersetzt sie nicht<<

Foto:(c) blackstarvideo/pixabay.com

Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlichFinden Sie einen passenden Steuerberater in Ihrer Nähe

  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!