Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Steuern sparen: So können Deutsche zum Jahresende effektiv Steuer sparen



Geschenke einkaufen, Plätzchen backen, die eigenen vier Wände dekorieren: Das Jahresende ist bei vielen Menschen besonders stressig. Doch trotz aller Hektik ist es ratsam, die eigenen Finanzen nicht außen vorzulassen. Bis zum 31. Dezember haben Steuerzahler Zeit, die eigenen Finanzen durch bestimmte Maßnahmen gezielt wie folgt aufzubessern.

Werbungskosten berechnen

Hierzulande dürfen Beschäftigte alljährlich pauschal 1.000 Euro an Werbungskosten geltend machen, den sogenannten Arbeitnehmer Pauschbetrag. Betroffene sparen mit jedem Euro Steuern, der sich bei Ausgaben für den Job über dieser Grenze befindet. Möglicherweise ist es lohnenswert, Kosten vorzuziehen – insbesondere dann, falls sich die Ausgaben direkt unter dem Pauschbetrag bewegen. Eventuell ist es ebenfalls sinnvoll, Rechnungen für das Jahr 2022 noch auf dieses Jahr vorzuziehen. Schließlich zählt für das Finanzamt der Zeitpunkt, an dem das Geld überwiesen bzw. erhalten wurde.

Für ein teures Arbeitsmittel oder Elektrogerät können finanzielle Ausgaben bis zu einem Kaufpreis von 800 Euro netto komplett abgesetzt werden. Typische als Werbungskosten absetzbare Ausgaben sind Aufwendungen für Arbeitszimmer, Reise- und Telefonkosten, die Pendlerpauschale sowie Arbeitsmittel wie Laptops, Bürostühle oder Smartphones.

Detaillierte Planung von Handwerkerkosten

Auf die Beauftragung eines Handwerkers wirkt sich genaues Rechnen ebenfalls positiv aus. Steuerzahler können bis zu 6.000 Euro pro Jahr gegenüber der Steuer geltend machen. Von diesen Handwerkerkosten erkennt das Finanzamt maximal 20 Prozent und damit bis zu 1.200 Euro an. Um diesen Betrag auszuschöpfen, ist es möglicherweise sinnvoll, bestimmte Beträge noch in diesem Jahr anzuzahlen.

Der Fiskus akzeptiert Kosten für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sowie Reparaturen. Handwerker müssen die Aufgaben an im Haushalt befindlichen Geräten, in der Wohnung, im Garten, am Haus oder in der Garage erledigen. Damit die finanziellen Aufwendungen abzugsfähig sind, müssen die Handwerker außerdem eine Rechnung stellen Und Materialkosten auf dem Dokument separat ausführen. Zudem ist es erforderlich, den gewünschten Betrag zu überweisen.

Sammeln von Spendenquittungen

Steuerzahler können Spenden bis zur Höhe von 20 Prozent der Einkünfte steuerlich geltend machen. Diese Regelung schließt Geld- sowie Sachspenden ein. Für eine Spende von bis zu 200 Euro ist keine Quittung erforderlich. Im Regelfall sind nur Spenden an kirchliche, mildtätige sowie gemeinnützige Organisationen steuerlich absetzbar.

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Fallen Kosten für eine Reinigungskraft, private Kinderbetreuung oder die Pflege von Angehörigen im Haushalt an, dürfen Steuerzahler die haushaltsnahen Dienstleistungen bis zu höchstens 20.000 Euro gegenüber dem Finanzamt geltend machen. In diesem Fall gilt ebenfalls: Wird der Maximalbetrag nicht erreicht, ist es möglicherweise sinnvoll, ausgewählte Rechnungen noch in diesem Jahr zu begleichen oder im Gegenzug auf das nächste Jahr zu verschieben.

Einige haushaltsnahen Dienstleistungen sind übrigens ebenfalls in Nebenkostenabrechnungen für Vermieter aufgeführt. Hierzu gehört beispielsweise eine Reinigung von Treppenhäusern, der Winterdienst oder Gartenarbeiten.

Überprüfung der Lohnsteuerklasse

Auf verheiratete Paare zahlt sich möglicherweise ein Wechsel der Lohnsteuerklasse positiv aus. Dieser Fall tritt beispielsweise ein, falls ein Partner im Folgejahr Leistungen erhält, die sich nach dem Nettoeinkommen richten. Dieser Kategorie gehören Lohnersatzleistungen wie Elterngeld, Kranken- oder Arbeitslosengeld an. Für eine Reduzierung der Steuerlast wechselt der Partner in die Steuerklasse III, der zukünftig Lohnersatzleistungen bezieht und im Vorfeld sein monatliches Nettoeinkommen erhöhen möchte. Die andere Person wechselt in die Steuerklasse V. Seit 2020 steht es Ehepaaren übrigens frei, ihre Steuerklassen nach Belieben zu wechseln.

Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlichFinden Sie einen passenden Steuerberater in Ihrer Nähe

  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.

    Kostenlose Anfrage stellen

  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!