Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin rund um Steuererklärung, Steuern sparen, Steuerrecht

18.02.2015

Tipps zur Steuererklärung 2015


Die einen müssen, die anderen können und doch braucht es etwas Aufwand sich mit all den steuerlichen Hindernissen, Freibeträgen, Pauschalen und vielem mehr auseinander zu setzen. Doch am Ende lohnt es sich in den meisten Fällen und so können diese Tipps zur Steuererklärung 2015 weiter helfen und möglicherweise den nächsten Sommerurlaub mit finanzieren.


Die Abgabefristen - wichtig und zu beachten

Hier ist vorab zu unterscheiden zwischen der Pflicht auf Abgabe der Steuererklärung und der Freiwilligkeit. Wer ist nun aber pflichtig im eigentlichen Sinne?

  • Bezieher von Elterngeld oder KrankengeldDie Steuererklärung 2015 - hier gibt es Tipps
  • Bezug anderer Lohnersatzleistungen über 410 Euro
  • Wenn ein Antrag auf einen Freibetrag für den Lohnsteuerabzug vorliegt
  • Wenn einer der berufstätigen Ehepartner Steuerklasse V oder VI hat
  • Die Ehepartner die Kombination VI-Faktor/VI-Faktor gewählt haben

In diesen Fällen gilt der Abgabetermin 31. Mai eines jeden Jahres. Das heißt, dass man bis zum 31.05.2015 Zeit hat, um die Steuererklärung für das Jahr 2014 beim zuständigen Finanzamt abzugeben.

Doch meist ist es kein Problem, wenn man seine Steuererklärung etwas später abgibt. Jedoch kann das Finanzamt einen Verspätungszuschlag fordern, ein Druckmittel zur Abgabe. Sollte eine fristgerechte Abgabe aber nicht möglich sein so kann man eine Fristverlängerung beantragen, der meist stattgegeben wird uns maximal 4 Wochen betragen sollte.

Die steuerrechtlichen Änderungen in 2015

Kichensteuerabzug bei Kapitalerträgen

Bisher konnten Sparer wählen ob das Finanzinstitut, die Bank oder die Fondsgesellschaft neben der so genannten Abgeltungssteuer auch die Kirchensteuer einbehalten sollte. Auch gab es die Möglichkeit des Abzuges über die Einkommensteuererklärung. Diese Wahl besteht nun nicht mehr. In einem automatischen Verfahren, beziehungsweise durch ein elektronisches Abrufverfahren erfolgt der Kichensteuerabzug für Kapitalerträge automatisch.

Besteuerung von Lebensversicherungen im Todesfall


Generell ist die Leistung einer Lebensversicherung im Todesfall als steuerfrei zu betrachten. Wurde der Versicherungsvertrag jedoch von einer anderen Person abgekauft (so genannter Erwerb von gebrauchten Lebensversicherungen) wird in 2015 die Abgeltungssteuer auf den vollen Gewinn fällig. Ausnahme: Wenn die versicherte Person selbst den Vertrag von Dritten erworben hat oder durch die Übertragung von Ansprüchen aus Lebensversicherungen erb- oder familienrechtliche Abfindungsansprüche erfüllt werden.

Unterhalt als außergewöhnliche Belastung

Es ist möglich den gezahlten Unterhalt als außergewöhnliche Belastung geltend zu machen. Ab 2015 muss man in der Steuererklärung jedoch die Identifikationsnummer des Unterhaltsberechtigten angeben, beziehungsweise diese beim Finanzamt erfragen. Diese Neuregelung gilt für eine zweifelsfreie Identifikation des Unterhaltsempfängers.


Geschenke vom Arbeitgeber

Es gibt ab 2015 höhere Freigrenzen. Aufmerksamkeiten vom Arbeitgeber, die sich als Sachgeschenke anlässlich eines besonderen, persönlichen Anlasses definieren erhalten eine Freigrenze von nunmehr 60 Euro, bisher 40 Euro. Dies gilt auch für Arbeitsessen.


Es gibt also viel Neues in 2015 und viele Gesetze wurden angepasst und nivelliert. Der Aufwand lohnt sich und ob im Internet, mit Hilfe guter Steuerprogramme oder mit Hilfe eines kompetenten Steuerberaters in Ihrer Nähe ist die Chance, etwas von seinem schwer verdienten Geld zurück zu bekommen, sehr groß.

Hinweis: Dieser Artikel stellt keine rechtliche Beratung dar und kann eine solche auch nicht ersetzen.

(Redaktion)
Bild: B&P Internetmanagement GmbH

Für Steuerberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Kanzlei vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von SteuerberaterScout.

Kostenlos und unverbindlich - den passenden Steuerberater finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!